Schützen Sie ihre Kaninchen vor der hochansteckenden Kaninchenseuche (RHD Typ 2)

Seit Anfang 2016 hat sich das hochansteckende RHD Typ 2-Virus (Rabbit Haemorrhagic Disease Virus Typ 2) in Kaninchenbeständen rasant verbreitet und ist verantwortlich für viele Todesfälle. Häufig versterben die Kaninchen innerhalb von wenigen Stunden nach Ansteckung, ohne vorherige Symptome. Der Besitzer findet meist nur noch seine verstorbenen Kaninchen vor, manchmal sind äußerlich Blutungen aus den Körperöffnungen sichtbar. Es sind gleichermaßen Alt- und Jungtiere sind betroffen. Eine Ansteckung ist über direkten oder indirekten Kontakt mit infizierten (Wild-)Kaninchen möglich, aber auch durch den Besitzer, Inventar, Insekten oder andere Vektoren.
Den einzigen, wirkungsvollen Schutz bietet eine Impfung gegen das RHD Typ 2-Virus, die zusätzlich zu der regulären Impfung gegen das alte RHD Typ 1-Virus und die Myxomatose Impfung erfolgen muss.

 

Bisher war in Deutschland kein Impfstoff gegen das mutierte RHD Typ 2- Virus zugelassen, so dass man dem Virus oft hilflos gegenüberstand. Seit Januar 2017 ist nun aber der lang ersehnte Impfstoff gegen die neue Variante verfügbar und ab sofort bieten wir Ihnen Sammelimpftermine an. Bei Interesse melden Sie sich bitte persönlich oder telefonisch bei uns in der Praxis.

Kleintierpraxis Nordhorn